Artikel

10 Fehler, die Sie bei der Herstellung von Möbeln nach Maß vermeiden sollten

10 Fehler, die Sie bei der Herstellung von Möbeln nach Maß vermeiden sollten

Fehler Nr. 1: Es wurde nicht definiert, wofür die Möbel verwendet werden sollen

Bevor Sie etwas anfangen, ist der erste Fehler, den Sie vermeiden sollten, zu Definieren Sie nicht die Verwendung der Möbel. Ist es eine Arbeitsplatte, ein Badezimmermöbel, ein Regal oder ein Sideboard? Zuerst müssen Sie in definieren Welchen Raum wird er gehen? und Wofür wird es verwendet? in der Lage zu sein, es nach Ihren Bedürfnissen und Erwartungen durchzuführen.

Fehler 2: Die falschen Maße nehmen

Ob es sich um den Raum oder das zukünftige Möbelstück handelt, es ist absolut notwendig nimm die nötigen Maße zu dessen erfolgreichem Abschluss. Führen Sie je nach Zielraum keine halben Sachen aus. Es ist besser, mehr Dimensionen als nicht genug zu nehmen und es mehrmals zu wiederholen, als einen Fehler bei den Messungen zu machen. Berücksichtigen Sie also die Oberfläche Ihres Raumes, den verfügbaren Platz sowie alle Maße (Breite, Länge, Tiefe, Höhe ...) Ihrer Möbel und schreiben Sie diese auf einen Plan.

Fehler Nr. 3: Fehler beim Planen

Nichts ist besser, um Ihre Möbel zu visualisieren als Führen Sie Ihren Plan auf Papier aus. Zeichne a sehr detailliertes Diagramm aller Messungen, die Sie zuvor notiert haben. Zögern Sie nicht, es sauber, mit der Regel und gegebenenfalls mit mehreren Farben zu wiederholen, damit es sehr visuell und umfassend ist.

Fehler Nr. 4: Bereiten Sie Ihre Werkzeuge nicht vor

Wenn Sie Ihr Leben nicht in Baumärkten verbringen möchten, raten wir Ihnen dringend dazu bereiten Sie alle notwendigen Materialien vor zur erfolgreichen Fertigstellung Ihrer Möbel. Werkzeuge, Materialien, Farben, Kleber ... planen Sie alles, was Sie brauchen durch eine Liste

Fehler Nr. 5: Kein maximales Budget festgelegt

Ein weiterer Fehler: das Budget. Es ist wichtig zu quantifizieren die Produktionskosten Ihrer Möbel. Wenn Sie Ihre Liste erstellen, schreiben Sie neben den Betrag, den dieses oder jenes Element darstellt. Wenn Sie sich damit nicht beschäftigen möchten, richten Sie trotzdem ein Maximales Budget darf nicht überschritten werden mehr oder weniger genau. Beachten Sie zu kleinen Budgets, es kann schnell kosten!

Fehler Nr. 7: Auswahl von Materialien mit schlechter Qualität

Stellen Sie sogar Ihre eigenen Möbel her, so wie es ist Zeitbeständig, solide und von guter Qualität. Dabei geht es im Wesentlichen um die Wahl der Materialien. Setzen Sie den Preis drauf, wenn Sie nicht möchten, dass sich Ihre Möbel im Laufe der Jahre verschlechtern. Ihr Rohstoff muss von ausgezeichneter Qualität und robust sein um Stößen oder dem Gewicht der Gegenstände, die Sie darauf ablegen, standzuhalten. Und wer robust sagt, sagt dick, lackierend ...

Fehler Nr. 8: Nicht genug planen

Stellen Sie sich vor, Ihnen fehlt dieses oder jenes Material. Sie gehen zu dem Geschäft, in dem Sie sich zu Beginn Ihrer Realisierung versorgten, und, unglücklicherweise, brauchen Sie Folgendes: 3 Wochen oder länger vergriffen, nicht mehr lieferbar. Um dies zu vermeiden, ist es besser, mehr als nicht genug zu sich zu nehmen. Sie haben sehr oft die Möglichkeit, etwas zurückzugeben, was für Sie nicht sinnvoll war, fragen Sie jedoch vorab mit Ihrem Schild nach.

Fehler Nr. 9: Fehler in den Ausschnitten

Es passiert jedem Fehler in den Ausschnitten machen, dann, um das zu vermeiden, wir nehmen uns zeit und wir machen von Anfang an die richtigen Schritte. Wenn Sie sich irren, ist es möglicherweise möglich, den Fehler abzufangen oder ihn in einen Vermögenswert des Möbels zu verwandeln. In jedem Fall Markieren Sie Ihre Materialien wo Sie sie mit einem Bleistift ausschneiden müssen.

Fehler Nr. 10: Fehler beim Zusammenbauen und Installieren

Und zum Schluss der letzte Fehler, den Sie bei der Herstellung von Möbeln nach Maß vermeiden sollten: seine Montage und Installation. Stellen Sie sicher, Sie haben gute Klammern, starke Nägel, ultra starken Kleber nach Ihren Bedürfnissen. Zögern Sie nicht, Klammern oder Nägel hinzuzufügen, um Ihre Möbel stabiler zu machen. Das gilt auch für die Installation: Sichern Sie Ihre Möbel bei Bedarf an der Wand. Wieder Besser mehr Befestigungen als nicht genug.