Kurz

Sparen Sie Energie in Ihrer Küche

Sparen Sie Energie in Ihrer Küche

Von der Anordnung der Geräte über die Heizung bis hin zu alltagstauglichen Gesten einige Tipps zum Energiesparen in Ihrer Küche…

Energie sparen in Ihrer Küche: Haushaltsgeräte an vorderster Front

Um den Energieverbrauch in der Küche zu senken, müssen zunächst die Wärmequellen und der Kühlschrank überprüft werden, die voneinander entfernt sein müssen, damit sie optimal funktionieren. Auch beim Kühlschrank ist Frost ein wichtiges Element: Eine Schicht von drei Millimetern bedeutet 30% mehr Verbrauch! Bezüglich des Ofens ist es besser, beim Kauf ein Gasgerät (wenn möglich) zu bevorzugen und beim Kochen immer darauf zu achten, dass die Tür nicht geöffnet wird. Generell wird beim Austausch eines Haushaltsgeräts nachdrücklich empfohlen, sich für eine Klasse A (oder sogar A +) zu entscheiden, einschließlich des Geschirrspülers, der weniger wasserhungrig ist als Handwäsche.

Die richtigen Schritte, um in Ihrer Küche Energie zu sparen

Einfache Reflexe können auch Energie in Ihrer Küche sparen, z. B. das Herausnehmen von gefrorenen Lebensmitteln an die frische Luft vor dem Kochen, wodurch die Verwendung der Mikrowelle vermieden wird, oder das Kochen mehrerer Gerichte. im ofen, ohne mehrmals vorheizen zu müssen: das nennt man "kochen optimieren". Diese Geste kann auch zur Verwendung des Deckels führen, der keinen Wärmeverlust verursacht, oder zu Pfannen, die für das Kochfeld gut geeignet sind.

Heizung absenken!

In der Küche wie auch in anderen Räumen des Hauses kann durch Absenken der Heizung auch eine solide Energieeinsparung erzielt werden. Ein Grad weniger entspricht in der Regel einer Verbrauchsreduzierung von 7%. So können Sie ganz einfach sparen, ohne Ihre Küche in einen Kühlschrank verwandeln zu müssen. Ein weiterer guter Reflex besteht darin, Haushaltsgeräte am Ende des Tages auszuschalten und vor allem diejenigen, die keinen täglichen Gebrauch haben, nicht in den Standby-Modus zu versetzen.