Informationen

Datei: Wartung der Wärmepumpe

Datei: Wartung der Wärmepumpe

Geothermisch oder aerothermisch zieht die Wärmepumpe immer mehr Haushalte an, um ihr Inneres zu heizen oder zu kühlen. Sein Vorteil? Externe Energie auffangen, um sie in heiße oder kalte Luft umzuwandeln und für eine ökologischere und ökonomischere Wiedergabe ins Haus zu leiten. Diese Geräte erfordern jedoch eine regelmäßige Wartung durch den Eigentümer sowie eine jährliche Inspektion durch einen Fachmann, um den Betrieb und die Lebensdauer zu optimieren.

Warum sollten Sie Ihre Wärmepumpe warten?

Die Wärmepumpe ist ein echter Alltagskomfort! Dieses System, das Ihr Zuhause heizen oder kühlen kann, senkt auch Ihre Energiekosten erheblich. Einige über 75%! Eine bedeutende Anlage, die sich zwar langfristig auszahlt ... Um jedoch die ordnungsgemäße Funktion und die Lebensdauer zu optimieren, muss die Wärmepumpe jährlich gewartet werden. Weil eine schlechte Wartung die Leistung beeinträchtigen kann, was zu einer Erhöhung des Stromverbrauchs und in einem Teufelskreis zu Ihrer Rechnung führt!

Warten Sie Ihre Wärmepumpe selbst

Ob geothermisch oder aerothermisch, Ihre Wärmepumpe muss jedes Jahr gewartet werden. In keinem Fall darf die Erdwärmepumpe von einer Person gewartet werden. Um die Leistung einer Luftwärmepumpe zu optimieren, ist es andererseits erforderlich, regelmäßig einige Wartungsarbeiten durchzuführen. Achten Sie daher darauf, dass kein Hindernis die Luftzirkulation behindert, indem Sie das externe Terminal reinigen. Staub dann mit Seifenwasser die Innenluftöffnungen ab, um die Qualität der Luft sicherzustellen, die in Ihrem Haus verbreitet wird. Sei vorsichtig! Diese wenigen Arbeiten ersetzen in keiner Weise die jährliche und obligatorische Wartung Ihrer Wärmepumpe, die von einem Fachmann durchgeführt werden muss.

Obligatorische und jährliche Inspektion der Wärmepumpe

Ein Dekret zur Inspektion von Klimaanlagen und Wärmepumpen sah im Jahr 2010 die Inspektion von Geräten mit einer Leistung von mehr als 12 Kilowatt vor. Ein jährliches Vorstellungsgespräch ist daher obligatorisch, wird jedoch in Form eines Vertrages mit einem Fachmann geführt. Es umfasst die Steuerung des Kompressors und der Leistung sowie die Überprüfung des Kältekreislaufs auf Undichtigkeiten. Es kostet? Zwischen 100 und 300 Euro pro Jahr, aber der Vorteil ist, dass im Falle eines Problems oder eines Systemausfalls die Unterstützung durch einen Fachmann kostenlos ist.