Artikel

Die Buddha-Statue im Dekor

Die Buddha-Statue im Dekor

Was repräsentiert die Buddha-Statue?

Die Buddha-Statue repräsentiert Siddhārta Gautama, einen indischen Prinzen, der im 5. Jahrhundert vor Christus lebte. Er ist der Ursprung des Buddhismus. Es wird angenommen, dass die ersten Buddha-Statuen etwa 500 Jahre nach dem Tod Buddhas erschienen sind.

Die Statuen stellen Buddha in verschiedenen Stellungen dar, aber die Hauptstellung ist die der Meditation. Sein Gesicht drückt eine gewisse Gelassenheit aus und er hat einen großen Kopfschmuck auf dem Kopf.

Dieses buddhistische Symbol wird hoch geachtet. Es existiert in Form einer Statue, insbesondere um einen Altar zu schaffen, aber auch in Form von Tischen oder Plakaten. Der lachende Buddha ist in China allgegenwärtig. In Südostasien ist es eine schlankere und diskretere Version, die auf Statuen oder Postern zu finden ist.

Buddhismus und Feng-Shui


Wenn Sie eine Zen-Atmosphäre in Ihrem Zuhause schaffen möchten, dann denken Sie an Feng Shui. Diese tausendjährige Kunst kommt zu uns aus China. Dank der Anordnung Ihrer Räume und einiger Objekte können Sie das "Chi" Ihres Hauses (die Energien eines Ortes) harmonisieren, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern.

Die Buddha-Statue hat seinen Platz in der Feng-Shui-Philosophie. Stellen Sie sie jedoch niemals auf den Boden, egal ob es sich um eine Statue des gesamten Buddha oder nur um seinen Kopf handelt.

Einige Beispiele der Buddha-Statue im Feng Shui:

  • Im Wohnzimmer: Stellen Sie Ihre Buddha-Statue vor dem Eingang des Wohnzimmers auf, um Ihr Zuhause mit Glück zu erfüllen. Es wird daher empfohlen, eine große Buddha-Statue anstelle einer kleinen Darstellung zu wählen (abhängig von den Abmessungen Ihres Zimmers).
  • Auf einem Schreibtisch: Es ist der perfekte Ort, um Ihre Buddha-Statue unter einem Regenschirm zu installieren. Es symbolisiert Meditation und Energie.
  • Südöstlich von zu Hause: Dies ist der beste Ort, um Ihre Zen Chinese Buddha-Statue zu platzieren. Mit seinem Barren über dem Kopf bringt er den Bewohnern des Hauses Vermögen.
  • Im eingang: Die Buddha-Statue im Eingangsbereich schafft eine willkommene Aura, um Ihre Gäste unter der besten Schirmherrschaft zu begrüßen.

Sie können auch eine Buddha-Statue in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon installieren. In diesen Fällen entscheiden Sie sich für imposantere Steinmodelle.

Erstellen Sie einen Altar mit einer Buddha-Statue


Möchten Sie eine Zen-Ecke in Ihrem Wohnzimmer oder in Ihrem Schlafzimmer erstellen? Erstellen Sie ganz einfach einen Altar. mit eine Buddha-Statue, eine Büste, ein paar Kerzen, eine tibetische Schale und Räucherstäbchen können Sie kreieren ein Gebetsaltar wie in den Häusern der Buddhisten gefunden. Diese Ecke ist auch sehr nützlich, wenn Sie meditieren.

So können Sie Ihren Altar auf einem Kaminsims, unter einer Treppe oder in einer Nische installieren, um einen noch gemütlicheren Effekt zu erzielen.

Es geht nicht unbedingt darum, einen Tempel zu errichten, sondern darum, einen Ort zu finden, an dem Sie sich nach einem anstrengenden Arbeitstag Zeit nehmen können, um zu meditieren oder sich auszuruhen. Sie können auch einen japanischen Garten und einen Innenbrunnen installieren, um die Zen-Seite dieses Raums zu verstärken.

Raum für Fantasie lassen

Neben dem traditionellen Aspekt von die Buddha-StatueWie wir in diesem Artikel erwähnt haben, ist es auch möglich, eine viel originellere Buddha-Statue zu adoptieren. Obwohl Buddha eine verehrte Ikone ist, ist er nicht so heilig wie einige andere Gottheiten. In dem Sinne, dass man sich für seine Darstellung leicht Freiheiten nehmen kann, sei es in einer Statue oder auf Plakaten.

Auf den Märkten in Asien gibt es auch viele ziemlich ausgefallene Darstellungen. Weit entfernt von den klassischen Materialien wie Holz, Metall oder sogar Gold, die normalerweise für Buddha-Statuen in Tempeln verwendet werden, finden wir jetzt Statuen aus farbiger Keramik, Harz, Glas oder sogar Pappmaché.

Wenn Sie eine allzu klassische Dekoration erwecken möchten, entscheiden Sie sich für Buddha-Statuen in leuchtenden Farben wie Orange, Rot oder Blau, die sich von traditionellen Metall- oder dunklen Holzstatuen unterscheiden.